Voraussetzungen für eine Flachdach-Sanierung

Eignung des Untergrunds für direkte Verlegung
Ist der vorhandene Unter­grund für eine direkte Ver­legung einer Bitu­men- oder Kunststoff-Ab­dich­­tungsbahn geeignet oder ist eine Trennlage erforderlich (z.B. bei der Sanierung einer hochpolymeren Abdich­tungs­bahn)?

Eine Trennlage ist notwendig, wenn in der vorhandenen Dachabdichtung Span­nun­gen sind (Ver­sprö­­­dung bzw. Risse in der vorhandenen Abdichtungs­bahn). Durch die Trennlage wird erreicht, dass diese Span­­nungen nicht in das neue Abdich­tungs­paket über­tragen werden. Eine Trennlage ist auch notwendig, wenn Bitumen-Abdichtungsbahnen auf vorhandenen nicht bitumen­verträglichen Folienabdichtung verwendet werden. Ebenso umgekehrt, wenn Kunststoffbahnen - in der Fläche mit PU-Kleber verklebt und an den Nähten heißluftverschweißt - auf vorhandenen Bitumenabdichtungen verlegt werden.

Ist eine gezielte Dachentwässerung notwendig?

Eine Wassersackbildung hat ­insbesondere bei un­bekie­s­ten Dächern ­immer nachteilige Folgen:

  • Verstärkte Schmutzab­la­ger­ungen in diesen Berei­chen.
  • Mechanische Belastungen durch Gefrieren der Wasser­lachen im Winter sowie große Temperaturgegen­sätze, besonders im Rand­bereich der Wasser- bzw. Eisflächen.

Die wirtschaftlichste Lösung ist nach unserer Erfahrung der Einsatz einer Gefälledämmschicht aus Bauder­PIR T Gefälle­dämm­platten. Die Standard­platten haben ein Gefälle von ca. 2 %.

Ist eine zu­sätzliche Wärmedäm­mung erwünscht oder sogar vorgeschrieben?
Bei der Sanierung bestehender Dachkonstruktio­nen ist der geforderte U-Wert der Energieeinspar­ver­ord­nung ausschlaggebend. Wird dieser Wärmedurchgangs-koeffizient vom vorhandenen Dachauf­bau nicht erreicht, so ist eine zusätz­liche Wärmedäm­mung erforderlich.

Ist der vorhandene Dach­aufbau noch funktionstüchtig?

Gemäß den Richtlinien für die Planung und Ausführung von Dächern mit Abdich­tun­gen „Flachdachrichtlinien“ ist bei einem funktionstüchtigen Dach eine Überarbeitung mit einer Lage Polymerbitumenbahn unter be­stimmten Voraussetzungen möglich.


Beispiel: Zweilagig verschweißtes, hochwertiges Bitumen-Abdichtungssystem mit Abdichtungsoberlage BauderKARAT und BauderPIR Gefälledämmung auf nicht mehr funktionstüchtigem Altaufbau mit trockener Wärmedämmung.